Couch Potato

Wenn ich schon einen großen Teil meiner Freizeit auf der Couch vor dem Small Screen verbringe, dann lohnt sich dafür ein eigenes Blog. Ich gehörte schon immer zu denjenigen, die Fernsehen als legitimes Hobby betrachteten

Bitte beachtet auch die Hinweise zum Ungang mit Spoilern hier im Blog!
Wer sich fragt, nach welchen Maßstäben ich meine Bewertungen vergebe, kann das hier nachlesen


09 November 2007

Am Rande der Peinlichkeit

Prä Scriptum: So kann es gehen. Nachdem ich den gestrigen Beitrag für mein Schwesterblog recht frühzeitig geschrieben hatte, habe ich Abends einfach nicht mehr daran gedacht, dass ich ja noch einen Beitrag für dieses Blog schreiben wollte - so habe ich mir den Wanst voll geschlagen, mich vor die Mattscheibe gehockt und bin irgendwann furchbar Müde ins Bett getrottet ...
Soll nicht wieder vorkommen ;-)


Persönlich gibt es für mich als Perfektionisten nichts schlimmeres, als Fehler zu machen. Noch schlimmer ist es natürlich, Fehler da zu machen, wo sie jeder sehen kann. Also zum Beispiel in geschriebener Form, Online. Im schlimmsten Fall in einem Artikel für die Serienjunkies (weil da lesen ihn dann doch ein paar mehr Leute als hier in meinem kleinen Blog).
Besonders böse ist es natürlich, wenn die eifrigen Kommentatoren bei den Serienjunkies einen dann auch noch auf den Fehler hinweisen. Ich meine, ich schreibe viele Reviews für die Seite, da kann es durchaus schon mal zu Meinungsverschiedenheiten kommen. Ist Shawn Spencer von Psych nun ein hoffnungsloser Schüzenjäger? Ich meine ja, andere meinen nein. Und wenn man mir unterstellt, ich habe Lost nicht verstanden - auch damit kann ich leben (ich bin der Meinung, es verstanden zu haben - und es langweilt mich bisweilen trotzdem!).

Aber manchmal besteht die Gefahr, sich so richtig vor aller Leute Augen auf die Fresse zu legen, und alle schauen zu und lachen. Na ja, nicht wirklich. Im vorliegenden Fall sandte der Sender ProSieben den Serienjunkies zum morgigen Deutschlandstart der Serie Ein Löwe in Las Vegas eine Episode zum Reviewen. Normalerweise ist das natürlich die erste Episode einer Serie, die sogenannte Pilotepisode oder auch einfach nur der Pilot. So sah ich mir die Episode an, die auch die üblichen Pilotqualitäten hat: sie stellt die wichtigsten Charaktere und Hintergründe der Serie vor, liefert eine Einführung.

Nur, wenn mir nicht aufgefallen wäre, dass das trotzdem nicht die Pilotepisode war (sondern Episode 12 von insgesamt 13) hätte ich morgen recht blöd dagestanden, weil ich da weitschweifig über eine Episode berichte, die gar nicht gelaufen ist (zumindest laut Programmvorschau des ausstrahlenden Senders und meiner bevorzugten Internetquelle für Programminformationen (s.o.)). Solche Fehler hauen uns einige unserer Leser doch ganz gerne um die Ohren. Aber, Gefahr erkannt, Gefahr gebannt - mir ist das Problem selber rechtzeitig ins Auge gefallen, ich kann also direkt meine Hände in Unschuld baden - ich kann beruhig schlafen, den Schlaf der Gerechten. Mein Review findet sich bereits online. Wer Rechtschreibfehler findet - bitte behaltet es ausnahmsweise mal für Euch.

[Momentan in Winamp: Isolation - Snow Patrol]

Labels:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links auf dieses Posting:

Link erstellen

<< Zurück