Couch Potato

Wenn ich schon einen großen Teil meiner Freizeit auf der Couch vor dem Small Screen verbringe, dann lohnt sich dafür ein eigenes Blog. Ich gehörte schon immer zu denjenigen, die Fernsehen als legitimes Hobby betrachteten

Bitte beachtet auch die Hinweise zum Ungang mit Spoilern hier im Blog!
Wer sich fragt, nach welchen Maßstäben ich meine Bewertungen vergebe, kann das hier nachlesen


01 November 2007

Neuer Akte X Film

Schon länger schienen sich die Anzeichen für einen neuen Film zur Fernsehserie Akte X zu verdichten. Da deren Darsteller David Duchovny eine aktuelle Fernsehrolle hat (Californication), wurde ihm auch häufiger ein Mikrofon unter die Nase gehalten (zumindest häufiger als z.b. Gillian Anderson ...). Und nun heißt es, dass die Dreharbeiten für den Film - nach fast einem Jahrzehnt Ankündigungen - am 10. Dezember losgehen könnten.
Ich bin ja - als echter Serienfan - kein großer Fan von Serienverfilmungen. Weder von Neuauflagen wie The Avengers oder sagen wir mal Starsky and Hutch, noch von den Star Trek Filmen (obwohl einige davon sicherlich ganz ordentlich sind). Die Medienform Fernsehserie hat ihre eigenen Gesetze und Möglichkeiten, und eine Umsetzung als Film ist in meinen Augen immer notgedrungen unbefriedigend.
Was insbesondere für den letzten Akte X Film galt. Seinetwegen wurde damals eine reguläre Fernsehstaffel beschnitten. Es tauchten neue Charaktere auf, die in der Serie nicht weiter aufgegriffen wurden. Der Serie wurden einige Knalleffekte weggenommen, um sie im Film zu platzieren. Und das mit der weltweiten Vermarktung war auch so eine Sache.

Der neue Film wurde ja seit Jahren als monsterbasiertes Stand Alone angekündigt. Das ist sicherlich etwas was man mal machen kann. Aber andererseits auch kein Muss. Ohnehin erscheint er mir dann doch als eine bloße Beschäftigungsmaßnahme von in der Versenkung verschwundenen ... nun ... B-Prominenten. Duchovny ist der einzige, der sich halbwegs im Rampenlicht halten konnte. Erfinder Chris Carter hat nach Akte X eigentlich nur noch Flops fabriziert, Gillian Anderson scheint sich weitestgehend ins Familienleben zurück gezogen zu haben.
Darf man bei sowas dann überhaupt gespannt sein?

[Momentan in Winamp: Kettcar - Landungsbrücken Raus]

Labels: ,

1 Kommentare:

Am Freitag, 02 November, 2007, Anonymous EmmJay hat gesagt

Da bin ich ja jetzt mal ziemlich skeptisch. Nachdem die sich in den letzten beiden Staffeln so oft selbst widersprochen haben, wird es schwer, in den Kanon noch einen Film zu quetschen. Schätze mal, nach dieser langen Zeit ist das sinnvollste eine eher lose Anbindung an die Serie, auch um Nicht-X-Philes ins Kino zu holen...

 

Kommentar veröffentlichen

Links auf dieses Posting:

Link erstellen

<< Zurück