Couch Potato

Wenn ich schon einen großen Teil meiner Freizeit auf der Couch vor dem Small Screen verbringe, dann lohnt sich dafür ein eigenes Blog. Ich gehörte schon immer zu denjenigen, die Fernsehen als legitimes Hobby betrachteten

Bitte beachtet auch die Hinweise zum Ungang mit Spoilern hier im Blog!
Wer sich fragt, nach welchen Maßstäben ich meine Bewertungen vergebe, kann das hier nachlesen


08 November 2006

Something old and something new ...

Als langjähriger Serienfan hab ich schon eine Menge Schauspieler gesehen, und einige sind dann soweit hängen geblieben, dass ich sie am Gesicht erkenne - oder (bei mir wahrscheinlicher) am Namen im Vorspann oder an der Stimme (ich habe ein recht gutes Stimmengehör).
In letzter Zeit sind mir - zufällig beide bei Folgen der fünften Staffel von Crossing Jordan - zwei alte Recken ins Auge gefallen. Zum einen gab es einen unglaublich alt aussehenden Ken Kercheval, der einst bei Dallas den Gegenspieler von J.R. gab - als Patriarch einer reichen Familie, deren Sohn unter verdächtigen Umständen zu Tode kam. Daneben gab es mit David Clennon als leicht verrücktem Wissenschaftler (und Onkel eines Mordopfers) einen meiner persönlichen Helden (bekannt als 'Myles Drantell' aus Die Besten Jahre und Nochmal mit Gefühl sowie als 'Joshua Nankin', ein Künstler-turned-CIA-Fälscher in der mehrfach in Deutschland erfolglos angelaufenen CIA-Serie The Agency). Auch dieser alte Held sah unglaublich alt aus.
Auf der anderen Seite gibt es diverse Schauspieler, die einem erst später im Verlauf ihrer Karriere mit bedeutenden rollen hängegn geblieben sind - die man plötzlich in etwas älteren Produktionen sieht, before they got famous. So ging es mir jüngst mit Navi Rawat (bekannt als Ryans Jugendfreundin Theresa aus The OC und als angehende Mathematikerin Amita in Numb3rs), die in der fünften Staffel von Angel eine mental kranke Jägerin darstellte. Auf der anderen Seite gab es einen Gastauftritt von Kevin Weisman (bekannt vor allem als schusseliges Technikgenie Marshal Flinkmann in der Serie Alias), in einer früheren J.J. Abrams-Produktion: Felicity, wo Weisman als Club-Hopper mal eine ganz andere (und äußerst coole) Rolle spielen konnte.

[Momentan in Winamp: Tori Amos - Losing My Religion (Rem Cover)]

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links auf dieses Posting:

Link erstellen

<< Zurück