Couch Potato

Wenn ich schon einen großen Teil meiner Freizeit auf der Couch vor dem Small Screen verbringe, dann lohnt sich dafür ein eigenes Blog. Ich gehörte schon immer zu denjenigen, die Fernsehen als legitimes Hobby betrachteten

Bitte beachtet auch die Hinweise zum Ungang mit Spoilern hier im Blog!
Wer sich fragt, nach welchen Maßstäben ich meine Bewertungen vergebe, kann das hier nachlesen


29 November 2006

Nerd in Heaven

Es braucht nicht viel, um einen einfachen Menschen wie mich glücklich zu machen. Es reicht zum Besispiel, wenn es mir gelingt, einen kleinen Beitrag zu meiner Lieblingskolumne zum amerikanischen Fernsehen (verlinkt auf der rechten Seite unter TV Gal) zu leisten. Natürlich mit (vor-) namentlicher Erwähnung. Gloat; grinsesimileys bis zum Ende der Welt ...
TV Gal hat einen beständigen Aufruf, ihr bekannte Gesichter und interessante Zitate aus aktuellen US-Serien zuzuschicken. Ersteres bezieht sich zumeist auf eben nur eingefleischten und langjährigen Serienfans bekannte Darsteller, die irgendwann mal eine bedeutende (und wiederkehrende) (Serien-)Rolle gespielt haben. Chandlers Nemesis Janice bei Friends, zum Beispiel. Die interessanten Zitate erklären sich wohl selbst, wobei auch hier Beiträge besonders erwünscht sind, die einen gewissen insider Humor auszeichnet. Aus allen Zusendungen pickt sich TV Gal dann halt einige heraus.
Im dritten Aunlauf gelang es mir nun, mit einer Einsendung in der Kolumne zu landen. Und zwar durch ein Zitat von Dr. Greg House (siehe Bild)
(Klitze kleiner SPOILER zur Erklärung: House hatte einen Patienten, der zusammen mit seinen zwei jüngeren Geschwistern verwaist war; als einzig volljähriger übernimmt er die Verantwortung auch für seine minderjährigen Geschwister, damit die Familie nicht zerrissen wird - eine Parallele zur Prämisse der Serie Party of Five. In meinen Augen ist der einzige Zusammenhang zwischen Party of Five und The O.C., das beide - wie auch House - in den USA vom gleichen Sender ausgestrahlt werden. Und, oh, hatte ich erwähnt, dass Party of Five grade auf DVD veröffentlicht wird ...?
Anmerkung: Party of Five lief früher mal am Samstag Vorabend auf RTL (zusammen mit BH 90210, Melrose Place). Früher halt, viel früher. Die Serie ist (zumindest Anfangs) sehr gut, eher eine realistische bis überverbale Aufarbeitung von Jugendthemen. Die Prämisse ist, dass nach dem Verkehrstod ihrer Eltern der älteste Bruder die Fürsorge über seine vier jüngeren Geschwister - inkklusive eines Säuglings - übernimmt (nehmen muß, damit die Kinder nicht auf verschiedene Pflegefamilien aufgeteilt werden). Eher was im Stil von Everwood und Dawson's Creek. In Hauptrollen: Matthew Fox (aktuell: Jack bei LOST), Neve Campbell (bekannt durch die Scream Filme), Scott Wolf (ab - ich glaube - Staffel 3 bei Everwood, zuletzt bei The Nine); dazu wiederkehrende Gastrollen von Jennifer Love Hewitt (Ich weiss, was Du letzten Sommer getan hast, Ghost Whisperer, kleine Hollywoodkarriere) und Scott Grimes (der momentan als Dr. Archie Morris durch den Emergency Room stolpert).
Ich befürchte aber, das spätere der insgesamt sechs Staffeln der Serie dann doch in die übliche "Versoapungsfalle" geraten sind ...

[Momentan in Winamp: Holly Brook - Curious]

1 Kommentare:

Am Sonntag, 03 Dezember, 2006, Anonymous Anonym hat gesagt

"Ich befürchte aber, das spätere der insgesamt sechs Staffeln der Serie dann doch in die übliche "Versoapungsfalle" geraten sind ..."

You are correct!

 

Kommentar veröffentlichen

Links auf dieses Posting:

Link erstellen

<< Zurück