Couch Potato

Wenn ich schon einen großen Teil meiner Freizeit auf der Couch vor dem Small Screen verbringe, dann lohnt sich dafür ein eigenes Blog. Ich gehörte schon immer zu denjenigen, die Fernsehen als legitimes Hobby betrachteten

Bitte beachtet auch die Hinweise zum Ungang mit Spoilern hier im Blog!
Wer sich fragt, nach welchen Maßstäben ich meine Bewertungen vergebe, kann das hier nachlesen


25 September 2006

Film des Tages: Frau mit Hund sucht Mann mit Herz

Für eine kurze Inhaltsangabe hier klicken (minimale SPOILER)

Wenn man durch die Videothek streift, nicht richtig weiß, worauf man eigentlich Lust hat und es auch grade keine wichtigen neuen Filme gibt, die man sehen will - dann greift man zu verläßlichen alten Bekannten. John Cusack ist für mich ein solcher. Hat mich eigentlich noch nie groß enttäuscht. So kam ich zu dem Film mit dem unglaublichen Titel Frau mit Hund sucht Mann mit Herz. Der Orginaltitel - Must Love Dogs - wurde hier zwar schon irgendwie sinnwahrend wiedergegeben: offensichtlich handelt es sich um einen Auschnitt aus einer typischen Bekanntschaftsanzeige. Dumm nur, dass die im Film vorkommende Floskel Must love Dogs nicht heißt, das die Anzeigeschreiberin wirklich einen Hund hat - ein Tierliebhaber erscheint einfach nur über Qualitäten zu verfügen, die von ihr geschätzt werden.
John Cusack spielt Jack, einen frisch geschiedenen Handwerker/Künstler, Diane Lane eine ebenso geschiedene Kindergarten-Lehrerin, die sich in der Internet-Dating-Hölle befinden. Der Film geht mit dem Thema durchaus vielschichtig um, fügt dabei genug leicht satirische Seitenhiebe auf Männer Ende 30 und ihre sozialen Defizite ein. Diane Lanes Sarah steht dabei eher im Mittelpunkt als John Cusacks Charakter, der dadurch auch etwas blasser bleibt. Den Mix vervollständigen einige interessante Nebenschauplätze, z.B. eine Handlung um Sarahs Vater (der von Christopher Plummer exzellent portraitiert wird).
Ansonsten handelt es sich bei Must Love Dogs um eine gar nicht mal so schlechte Romantic Comedy. Um ehrlich zu sein haben mich Sarahs Dating-Erlebnise ziemlich Erzählungen einer Bekannten erinnert - was sicherlich zu meinem sehr positiven Eindruck von diesem Film beigetragen hat. Dazu kommt ein netter Soundtrack und - in den Deleted Scenes versteckt, ein alter Bekannter: Sam Lloyd, vielen sicher bekannt als unglücklicher Krankenhausanwalt Ted in Scrubs. Offensichtlich war er als weiteres schreckliches Date vorgesehen, die Szene schafte es aber nicht in den Film.
Romantic Comedys als solche sind sicherlich abhängig von der Stimmung, in der man sie sieht. Was einem an dem einen Tag gefallen mag und zum Schmunzeln anregt, ist in einer anderen Stimmung gesehen nervtötend, banal und zäh. Ich glaube, ich habe einen sehr guten Tag für diesen Film ausgesucht. Lucky me.

Must Love Dogs bei Filmszene.de - in der englischen Wikipedia

[Momentan in Winamp: Live - Overcome]

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links auf dieses Posting:

Link erstellen

<< Zurück