Couch Potato

Wenn ich schon einen großen Teil meiner Freizeit auf der Couch vor dem Small Screen verbringe, dann lohnt sich dafür ein eigenes Blog. Ich gehörte schon immer zu denjenigen, die Fernsehen als legitimes Hobby betrachteten

Bitte beachtet auch die Hinweise zum Ungang mit Spoilern hier im Blog!
Wer sich fragt, nach welchen Maßstäben ich meine Bewertungen vergebe, kann das hier nachlesen


26 Oktober 2005

Ekelfernsehn

Wow, heute hatte ich einen schwerverdaulichen Fernsehtag. Ich bin endlich dazu gekommen, die Procedurals vom Anfang der Woche zu sehen: zunächst gab es für mich bei CSI: Miami gleich sechs aufwändig hergerichtete Wasserleichen zu bewundern - da schmeckt das Abendbrot doch gleich doppelt so gut. Anschließend, bei CSI: New York, wurden einem Mordopfer Proben aus der verbrannten Kopfhaut entnommen (die sich als recht wiederspenstig erwies ...) und schließlich - mein Favorit - gab es bei Crossing Jordan nach einem Flugzeugabsturtz einen Toten in zwei Hälften zu bewundern - inklusive eines ausführlichen Blickes auf das, was da so hervorquellt, wenn an einem Menschen an der Hüfte halbiert.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links auf dieses Posting:

Link erstellen

<< Zurück